1. Home
  2. News
  3. So wird das Netflix-Jahr 2023

Neue Serien und Filme

So wird das Netflix-Jahr 2023

Am 7. März 2023 stellte das deutschsprachige Netflix-Team in Berlin die Highlights des Film- und Serien-Jahres 2023 und darüber hinaus vor.

Teilen

Merken

Google News

Artikel teilen

Netflix Content Roadshow

Der ehemalige MTV-Moderator Patrice Bouédibéla führte durch die Veranstaltung.

Getty Images for Netflix
TELE
Mischa Christen

Im Fokus der Veranstaltung, durch die Moderator Patrice Bouédibéla führte, lagen neue deutschsprachige sowie ausgesuchte internationale Fiction-Formate: Bisher unveröffentlichte Film- und Serienszenen, Behind-the-Scenes-Material brandneuer Produktionen und Interviews mit den Kreativen vor und hinter der Kamera ermöglichten dem Publikum exklusive Einblicke in kommende Highlights.

Nach einem kurzen Intro, in dem man insbesondere auf die bevorstehende Oscar-Verleihung mit seinen historischen Nominierungen für «Im Westen nichts Neues» hinfieberte, präsentierte Matthias Schweighöfer höchstpersönlich exklusives Filmmaterial aus dem Spionage-Action-Thriller «Heart of Stone», in dem er neben Gal Gadot, Jamie Dornan und Alia Bhatt die Hauptrolle spielen wird. Unter der Regie von Tom Harper nimmt der Film ab 11. August 2023 die Zuschauer mit auf ein Abenteuer rund um den Globus. Zwei weitere Actionkracher stehen ebenfalls in den Startlöchern: Die US-Filmhighlights «Tyler Rake: Extraction 2» mit Chris Hemsworth, der am 16. Juni 2023 startet, und «The Mother» mit JLo, der bereits am 12. Mai 2023 auf Netflix zu sehen sein wird. 

Für Fans von internationalen Serien-Produktionen hatte die diesjährige Content Show ebenfalls etwas im Gepäck: Erste Bilder der auf historischen Tatsachen beruhenden Dramaserie «Transatlantic» (ab 7. April 2023) von Unorthodox-Macherin Anna Winger sowie ein exklusiver Ausschnitt aus «Queen Charlotte: Eine Bridgerton Geschichte» (ab 4. Mai 2023). Dass Emilio Sakraya sich derzeit für seinen neuen Netflix-Film «60 Minuten» (zu sehen ab 1. Quartal 2024) ordentlich beim Training ins Zeug legt, bewies ein Behind-the-scenes-Trainingsvideo, das der Sänger und Schauspieler mit einer persönlichen Handy-Botschaft dem Publikum ankündigte.

Die Präsentation von «Liebes Kind» (ab Herbst 2023), der seriellen Adaption von Romy Hausmanns Bestseller, nahm die Zuschauer mit auf eine Exkursion in den Bereich Filmmusik: Beim Besuch in ihrem Studio in L.A. gaben Oscar-Preisträger Gustavo Santaolalla und sein Kollege Juan Einblicke in ihre Kompositionsarbeit für den achtteiligen Psychothriller mit Kim Riedle und Justus von Dohnányi in den Hauptrollen.

Spannende Einblicke lieferten ausserdem ein Clip sowie Behind-the-scenes-Interviews von Iris Berben und Kostja Ullmann über Boris Kunz' neuen Near-Future-Thriller «Paradise», der am 27. Juli 2023 starten wird.

Regisseur Peter Thorwarth brachte zur Vorstellung von «Blood & Gold» (ab 26. Mai 2023) nicht nur den neuen Trailer seines neuen Netflix-Actionfilms nach Berlin mit, sondern auch die beiden Schauspieler Robert Maaser und Simon Rupp. Beide schwärmten von der gemeinsamen Zusammenarbeit, auch mit Marie Hacke, die die weibliche Hauptrolle übernahm, und den vielen Actionszenen. 

In einer weiteren Live-Fragerunde stand «4 Blocks»- und «Freud»-Regisseur Marvin Kren bezüglich seiner neuen Serie «Criminel», die Ende des Jahres mit Hauptdarsteller Frederick Lau an den Start gehen wird, Rede und Antwort. Mit einem humorigen Einspielerwurde zudem «Plötzlich Kanzlerin» angekündigt: eine sich in der Pre-Produktion befindende Netflix-Comedy-Serie über die erste schwarze Kanzlerin Deutschlands.

Und schliesslich stellte Schauspielerin Peri Baumeister mit dem Krimi «Schlafende Hunde» (im Sommer auf Netflix) und dem Mysterythriller «Hello», zu sehen ab Frühjahr 2024, zwei weitere Netflix-Serien vor. Sie gab ganz persönliche Einblicke, wie physische Rollen sie über sich selbst haben hinauswachsen lassen.

Emotionale Ausschnitte aus «Hello» schlossen zum Ende die Show. 

Von Mischa Christen am 8. März 2023 - 09:08 Uhr