1. Home
  2. Kino
  3. Kino – «The Boogeyman»: Wer hat Angst im Dunkeln?

Kino – «The Boogeyman»

Wer hat Angst im Dunkeln?

«The Boogeyman» ist ein effektvoller Horrorstreifen nach einer Kurzgeschichte von Stephen Kings Sammelband «Nachtschicht».

Teilen

Merken

Google News

Artikel teilen

Sadie (Sophie Thatcher)  hat Angst vor  dem Dunkeln – zu Recht!

The Boogeyman: Sadie (Sophie Thatcher) hat Angst vor dem Dunkeln – zu Recht!

20th Century Studios
TELE Logo
Antonio Gattoni

Was lauert im Dunkeln unter dem Bett? Wer versteckt sich im dunkeln Keller? Es sind die kindlichen Urängste, die in einem Horrorfilm oft am treffsichersten erschrecken. Das tut nun auch nervenaufreibend «The Boogeyman» nach einer modifizierten Kurzgeschichte von Stephen King von 1973, publiziert im Sammelband «Nachtschicht».

Nach dem Unfalltod ihrer Mutter sind Sadie (Sophie Thatcher) und ihre kleine Schwester Sawyer mit ihrer Trauer überfordert. Auch ihr Vater Will (Chris Messina), ein Psychiater, kann ihnen nicht gross helfen. Nachdem Will einen verzweifelten Patienten empfangen hat und dieser sich im Haus umbringt, geschehen fortan seltsame Dinge: Türen öffnen sich von selbst, im Schrank sind Geräusche zu hören. Sawyer ist sich sicher, ein Monster gesehen zu haben.

«The Boogeyman» hat keine besonders originelle Story, ist eher ein Mix aus Haunted-House-Horror und «Poltergeist» (1982), spielt aber effektvoll mit den Ängsten, die man allein im Dunkeln hat. Sind diese zwei Lichter nun die Augen eines Monsters?

Der Film kreiert das Unheimliche mit den Leerstellen der Phantasie. Eine der besten Szenen ist, wenn Sawyer Geräusche hört, unter dem Bett nachschaut und eine Lichtkugel ins Dunkel rollen lässt. Wie so oft verliert der Film aber an Glaubwürdigkeit, sobald das Monster konkreter wird.

Die Autoren von «A Quiet Place» (2018), einem Film über Monster, die von Geräuschen angelockt werden, lassen auch hier die Katze etwas zu früh aus dem Sack. Rob Savage inszeniert aber dicht, hält die Spannung aufrecht und die Schauspieler überzeugen.

Von den unzähligen Stephen-King-Verfilmungen seit dem «Es»-Doppelpack (2017/19), darunter die missglückten «Dark Tower» und «Firestarter», gehört «The Boogeyman» jedenfalls zu den besseren.

The Boogeyman

Horror

Mit Sophie Thatcher, Chris Messina, David Dastmalchian

USA 2023, ab 1. Juni 2023 im Kino

Von Antonio Gattoni am 31. Mai 2023 - 13:23 Uhr